Horvi-Enzym-Therapie

Die Horvi-Enzym-Therapie arbeitet mit Naturkomplexen auf einem natürlichen Weg zur Wiederherstellung und Erhaltung von Gesundheit.

Diese sind mit der Aufnahme und Verwertung durch den Körper besonders gut verträglich.

-> aufgrund ausreichender Ent-Eiweisung tierischer Rohgifte von Schlangen, Spinnen, Skorpionen, Kröten und Salamandern

-> aufgrund der Depotwirkung im Organismus

Der Genesungsprozess wird natürlich und effektiv in Gang gesetzt

-> wirkt gezielt reparierend und regulierend – nach dem Naturprinzip des Lebens, das nach Ausgleich strebt. Entsprechend wirken die Enzyme nur, wo bzw. wenn ein Zell-Schaden vorliegt. Gesunde Zellen werden durch die Therapie nicht beeinflusst.

-> gewährleistet durch abgestimmte Therapieformen eine konstante Zuführung von Enzymen, wodurch der gestörte Zustand in den Zellen behoben werden soll.

-> eine Überdosierung ist ausgeschlossen.

-> Nebenwirkungsfrei selbst bei Langzeittherapien.

Die unterschiedlichen Tiergifte haben verschiedene Angriffstellen am Organismus. Sie können unter anderen am Herzen, im Blut und im Nervensystem aktiv werden. Durch das spezielle Herstellungsverfahren wirken die Horvi-Enzym-Präparate bei der Gabe nicht mehr toxisch, sondern therapeutisch.

Die Horvi-Enzym-Therapie eignet sich ebenso zur Behandlung von Krankheiten als auch zur Prophylaxe, um Gesundheit vorausschauend zu erhalten.

(Auszüge aus dem Buch „Ganzheitlich behandeln mir der Horvi-Enzym-Therapie“ Rezeptierbuch 8.Auflage von Horvi-EnzyMed; Bodee-Verlag)